FANDOM


Die Akademie für Ältere — AfÄ in Heidelberg ist eine freiwillige Einrichtung von Älteren (in der Regel über dem 59. Lebensjahr), die älteren Menschen Anregungen für Hobbys und Wissens- und Bildungsangebote machen möchte. Sie funktioniert so ähnlich wie eine Volkshochschule und hat einige Besonderheiten, weil sie sich auf diese Zielgruppe konzentriert. Unterrichtsstoff wird auf kleinere Lernschritte zugeschnitten und häufiger wiederholt. Leistungsdruck gibt es nicht. So werden in einem umfangreichen Jahresprogramm zahlreiche


aktuell:


 Tag der offenen Tür am Freitag, 25.11., von 10 - 16 Uhr Bearbeiten

  in der AfÄ - Bergheimer Straße 76, Heidelberg afä-ProgrammBearbeiten

Kurse aus einem sehr breiten Spektrum an Themen angeboten, u.a. Sprachen, Philosophie, Medizin aber auch Diskussionsgruppen und ganz unterschiedliche jeweils einmalige Veranstaltungen oder Vorträge. Viele der BenutzerInnen der Akademie gehen auch in Veranstaltungen der Volkshochschule im selben Gebäude in der Abendzeit oder den Seniorenbegegnungszentren in den einzelnen Stadtteilen.

Themenfelder: Vortragsreihen und Seminare, Workshops

  • Geschichte
  • Kunstgeschichte
  • Politik & Zeitgeschehen
  • Recht & Rechtsgeschichte
  • Philosophie
  • Literatur
  • Medizin

Wanderungen, Wandergruppen

  • Kulturhistorische Wanderungen
  • Ganztageswanderungen
  • Wanderspaziergänge im Heidelberger Umland
  • Wandern in Heidelberg und Umgebung
  • Wandern im Kraichgau und Odenwald
  • Wandern in der Pfalz

Seniorenstudium

  • Das "Studium ab 60" ist für viele Ältere eine Chance in der persönlichen Entwicklung geworden. Es geht um das Nachholen von Versäumtem, die Vertiefung vorhandener Kenntnisse und Vermittlung zwischen Erfahrung und Verantwortung.
  • Ein Vorlesungsverzeichnis wird gemeinsam von der Universität Heidelberg und der Akademie für Ältere erstellt. Es umfasst 27 ausgewählte Studienfächer, die vorwiegend die Vorlesungen dieser Studienfächer sowie Kommentare und Literaturangaben dazu anbieten.
  • Einführungsveranstaltungen insbesondere auch für Recherche und Anlage von schriftlichen Arbeiten
  • klassische Studienberatung (nun für diese Zielgruppe)

Ort und ZeitenBearbeiten

Im Gebäude der Volkshochschule Heidelberg, zentral in der Bergheimer Straße, finden überwiegend tagsüber die Seminare, Vorträge und Workshops der Akademie für Ältere statt. Ältere sollen noch zu Tagzeiten wieder nach Hause kommen können. Das ist auch wichtig, weil viele Nutzerinnen aus dem Umland der Stadt anreisen.



Adresse Bearbeiten

Akademie für Ältere Heidelberg e.V.
und
Akademie für Ältere Heidelberg gGmbH
Bergheimer Straße 76
69115 Heidelberg
Telefon 06221 - 97 50 -0
E-Mail via: akademie-fuer-aeltere.de

Entstehung, Entwicklung Bearbeiten

Als 1984 gegründeter Verein war bis 1993 eine Größe erreicht worden, wo die Führung durch einen Verein schwierig gestaltete. Deshalb wurde für die Führung der Akademie eine neu gegründete "Akademie für Ältere gGmbH" geschaffen, in der die Stadt ebenfalls vertreten ist. Der durch die Mitgliederversammlung gewählte Vorstand bildet als Alleingesellschafter der gGmbH gleichzeitig deren Gesellschafterversammlung und behielt damit hoffentlich die Führung.

Der Vorstand des Vereins (Trägerverein) wird von den Mitgliedern des Vereins im Turnus von 4 Jahren neu gewählt.


2014 neu durch Nachwahlen

  • Ilona Appel, ist die neue 1. Vorsitzende der Akademie für Ältere
  • Antje Kamp, 2. Vorsitzende
  • Schatzmeister Hildegard Rautert
  • Schriftführer Herbert Gressler

Beisitzer im Vorstand sind:

  • Prof. Dr. med. Wolfgang Huber
  • Bruno Krüger
  • Reiner Nimis
  • Walter Spies
  • Prof. Dr. Hans-Günther Sonntag
  • Gerhard Vogel
  • Hans Wilser

Geschäftsführer in der "Akademie für Ältere gGmbH" ist Herbert Gressler.

Aufsichtsrat mit Mitgliedern aus dem Stadtparlament.

Veränderung in der BenutzungBearbeiten

Frau Appel beschreibt es so: Die Akademiemitglieder haben sich sehr verändert. Wir haben viele „junge“ Leute, zwischen 60 und 65 Jahren, die mit anderen Vorstellungen zu uns kommen, als noch vor 20 Jahren. (in der Gründungszeit um Herrn Boll). Sie sind mit Internet und modernen Kommunikationstechniken vertraut. Es wird erwartet, dass man alles serviert bekommt. Sie sind nicht mehr so bereit, sich einzubringen und mitzuarbeiten wie früher. Wir suchen dringend neue MitarbeiterInnen in allen Bereichen …

Siehe auch Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rückblicke
  • Fritz Quoos: Dem Sozialen mit Herz und Verstand verbunden. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 16. Jan. 2006, Seite 3 (Nachruf auf den Mitbegründer und langjährigen Leiter der Akademie, Dr. Werner Boll,  8. Juni 1919 — 5. Januar 2007 in Heidelberg)


Weblinks Bearbeiten

.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki