FANDOM


Die Blumenstraße ist eine Straße in der Heidelberger Weststadt. Die Blumenstraße entstand aus zwei ehemals getrennten Straßen. Sie reicht von der Ringstraße im Westen bis zum Anfang an der Gaisbergstraße (Abzweig talwärts) gegenüber vom Haus Gaisbergstraße 39 ???



Im Eckhaus mit der Römerstr. einst eine Reinigung, ist jetzt die Gedok


Heidelberger Sektkellerei Blumenstr. 41

Telefon: 06221 647 94 36

Mo-Fr 10:00 – 13:00 Uhr
Do-Fr 15:00 – 20:00 Uhr
Sa 16:00 – 20:00 Uhr davor auf dem Willi


In Diana Rose`s Copyshop in der Blumenstr. 39 wird seit wenigen Jahren von der Künstlerin/Bühnenbildnerin Vera Bonsen immer wieder ein neuer Hingucker ausgestellt. Jetzt im Nov. 2015: die Stolpersteine in Heidelberg. Das ganze Fenster wird ausgefüllt von diesen Kleindenkmalen an "verschwundene" Personen. Die wirklichen Messingplatten liegen im gesamten Stadtgebiet. Hier sind erstmals viele an einer Stelle versammmelt. 


Die Deportation der jüdischen NachbarInnen aus ganz Baden 1940 in ein französ. Internierungslager, Gurs, und später von dort nach Auschwitz hatte ihren Anfang mit der Zwangsräumung von Wohnungen in Heidelberg und all den anderen Gemeinden (Judenhäuser).



Muster Straße einfügen ?

GeschichteBearbeiten

Die Blumenstraße beginnt 1879 an der Rohrbacher Straße 45 und endigt bei Gaisbergstraße 39.

StraßenabschnitteBearbeiten

Sie geht von der Ringstraße im Westen bis zum Anfang in der Gaisbergstraße im Osten, wo sie gleich die Rohrbacher Straße kreuzt.

An der Kreuzung mit der Kleinschmidtstraße befindet sich das Krokodil. Die Heidelberger Jugendpsychiatrie, aber auch Anwaltspraxen befinden sich hier.

An der Kreuzung mit der Römerstraße ist die Straßenbahnhaltestelle Römerkreis Süd.

AnliegerBearbeiten

  • Blumenstraße 22: etwa ab 1910 Karl Dünkel, Bäckerei u. Konditorei bis 1940: Alb. Löffler, Bäckerei u. Konditorei. 2011 eröffnet im Schreibwaren- u. Zeitungsladen eine Postfiliale.
  • Blumenstraße 39: etwa seit 1930 Steph. Pfeffer, Friseurgeschäft, Nachfolge durch andere Friseure. Ca seit 1990 ein Copyshop
  • Blumenstraße 49: 1900 noch unbebaut, 1910 Bau- u. Möbelschreinerei Ludw. Jungmann mit Maschinenbetrieb und eigener Dampftrockenanlage; 1930 (oder davor) entstand J. Kratzert, Lagerhaus


Buch, Zeitungsartikel dazuBearbeiten


stub



Geographische Koordinaten:

  • Latitude/Breite 49°24'16.0"N (49.4044476°)
  • Longitude/Länge 8°41'13.7"E (8.6871505°) 


WeblinksBearbeiten

* B. bei strassen-in-deutschland.deBearbeiten

.Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki