Fandom

Rhein-neckar-indushistory- Wiki

Buch von den Nibelungen

1.593Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Handschrift

Nibelungenlied oder Geschichte der / Buch von den Nibelungen


Im 15. Jahrhundert gehörte die Handschrift laut Besitzvermerk einem Hainrich Durricher. Der Codex war früher als Hohenems-Laßbergsche Handschrift bekannt. Am 29.6.1755 wurde er als erster Überlieferungsträger des 'Nibelungenliedes' von dem Lindauer Arzt Jacob Hermann Obereit in der Bibliothek der Reichsgrafen von Hohenems wiederentdeckt und steht somit am Beginn der modernen Rezeption des bis dahin - abgesehen von vereinzelten Nennungen in historischen Werken - praktisch vergessenen mittelalterlichen Textes.

In den darauf folgenden Jahren machte der Züricher Gelehrte Johann Jacob Bodmer (1698-1783) in den 'Freymüthigen Nachrichten' Entdeckung und Einzelheiten aus dem Inhalt des 'Nibelungenliedes' bekannt. Dies verglich Bodmer mit Homers 'Ilias'.

1815 erwarb der Sammler, Historiker und frühe Germanist Joseph Freiherr von Laßberg (1770-1855) die Handschrift in Wien. Joseph von Laßberg hatte damals Fürstin Elisabeth zu Fürstenberg (1767-1822) zum Wiener Kongreß begleitet. Ihr verdankte er die finanziellen Mittel zum Erwerb auch dieser Handschrift. Das erste Blatt der Handschrift trägt seither ein Exlibris von Laßberg.


Nach dessen Tod gelangte die Handschrift mit seiner Bibliothek in die Fürstlich Fürstenbergische Hofbibliothek in Donaueschingen. Seit dem Jahre 2001 befindet sich dieser Codex als Eigentum der Landesbank Baden-Württemberg und der Bundesrepublik Deutschland in der Badischen Landesbibliothek.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki