FANDOM


Der später so genannte Dachau-Hauptprozess war der erste Kriegsverbrecherprozess der United States Army in der amerikanischen Besatzungszone am Militärgericht im nunmehrigen US-Internierungslager Dachau für die der Kriegsverbrechen Verdächtigten.

In diesem Prozess waren 40 Personen angeklagt, denen Kriegsverbrechen im Zusammenhang mit dem KZ Dachau und dessen Nebenlagern zur Last gelegt wurden.


  1. Offiziell wurde der Fall als United States of America vs. Martin Gottfried Weiss et al – Case 000-50-2 bezeichnet.

  2. Das Verfahren endete mit 40 Schuldsprüchen, darunter 36 Todesurteile, von denen 28 vollstreckt wurden.

  3. Die Besatzungsmacht urteilte vor allem unter dem Gesichtspunkt der Ermordung und Mißhandlung eigener Staatsangehöriger.
  4. Sie erwartete von der (nun wieder freien) deutschen Justiz die Untersuchung und Verurteilung der Verbrechen an den deutschen etc. Opfern (aus deren Machtbereich, soweit sie nicht als US-Staatsbürger oder Militärs … der am Krieg auf allierter Seite Kämpfenden …).
  5. Demgegenüber kam es im Nachkriegsdeutschland immer wieder zu neuen Amnestien, Verschleppungen, Initiativen zur Rettung von NS-Schuldigen bzw. zum aktivem Wegschauen deutscher Justizbehörden.



  1. Weiteres unter Kriegsverbrecherprozess KZ Dachau 1945

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki