FANDOM


Glashofen war Teil des Herrschaftsgebietes des Mainzer Fürstbischofs, während Gerolzahn, Neusaß und der Kummershof bis dahin dem Hochstift Würzburg angehörten.


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Rhein-neckar-indushistory- Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.




hier entsteht das rheinneckarindushistorywiki oder andere Themen

soll ein wiki für die rheinneckar-industrie-achäologie, ein historywiki, werden


Mitarbeitende für das Regional-Wiki fürs Delta werden gesucht !



Mach doch einfach mit !


Diese Seite braucht Informationen. Bearbeiten

Du kannst uns zum Beispiel helfen, indem du einen Satz oder ein Bild aus Deinem Wissen einfügst!Bearbeiten

Erweitere bitte diese Seite!Bearbeiten


Walldürn -

die Dörfer Gerolzahn, Glashofen und Neusaß eine gemeinsame Ortschaftsverwaltung Glashofen-Gerolzahn. Sie ging zwangsweise aus der Kommunalreform 1970er hervor - wegen der opponierenden Haltung der damals selbstständigen Gemeinden Gerolzahn und Glashofen gegen eine freiwillige Eingemeindung in die Stadt Walldürn.

RNZ 28.5.13


siehe auch


Auswanderungswelle nach den Missernten in der Mitte des 19. Jahrhunderts

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki