FANDOM


Die Kurfürsten-Anlage, eine Straße zwischen den Heidelberger Stadtteilen Bergheim und Weststadt, läuft in Ost-West-Richtung parallel zum Neckar. Parallelstraßen sind die Bergheimer- und die Bahnhofstraße

Sie beginnt kurz westlich "hinter" dem Hauptbahnhof, dort führt sie in einem Bogen die Gneisenaustraße weiter. Eine erste Kreuzung hat sie mit der Emil-Maier-Straße bei der alten Feuerwache.

Sie führt über den Römerkreis zur Altstadt und liegt auf einer Blickachse zum Schloß. Am südwestl. Rand der Altstadt wird sie ab dem Adenauerplatz unter dem Namen Friedrich-Ebert-Anlage fortgesetzt.

EntstehungszeitBearbeiten

Die Kurfürsten-Anlage entstand in den 1960er Jahren auf der ursprünglichen Bahntrasse (HD-Mitte in Richtung Mannheim).

In der Entstehungszeit trug sie den Namen Neue Straße. Am 8. April 1957 wird die nördliche Fahrbahn (zu Bergheim hin) zwischen altem und neuem Hauptbahnhof freigegeben.

Anlieger Bearbeiten

Die geraden Hausnummern liegen auf der Bergheimer Seite der Anlage und die ungeraden auf der südlichen Straßenseite hin zur Weststadt (Zufahrt am besten über die Bahnhofstraße):

Crowne Plaza Hotel
Gaudeamus
1/3 
Asia Food Center
2–6 
Das Carré
Barmer GEK
Heidelberger Volksbank
Karlsberg Pick
10–12 
Sparkasse Heidelberg
11 
Bauhaus (Heimwerkerbedarf)
15 
Justizzentrum Heidelberg
Landgericht Heidelberg
Amtsgericht Heidelberg
Staatsanwaltschaft Heidelberg
18 
Stadtbücherei Heidelberg (zugleich Poststraße 15)
21–23 
Scheck-in Center
34–36 
AOK Baden-Württemberg
36 
Fortuna-Apotheke

Römerkreis - Kreisverkehr mit ÖPNV-Haltestellen, Zufahrt Bahnhofstraße

38–40 
Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
Medienzentrum Heidelberg
42–50 
Stadtwerke Heidelberg
47–51 
Commerzbank
50 
Heidelberger Garagen-Gesellschaft (HGG)
52–60 
Heidelberger Druckmaschinen AG
60 
in der Print Media Academy
61 
Kaufland (ehem. Handelshof)
* Gebäude Heidelberger Druckmaschinen (ehemals Post)

Kreuzung mit Mittermaier- und Lessingstraße

62 
BG Chemie-Haus mit Laden-Passage
Postfiliale
ADFC-Infoladen
Unser Strom ist grün
Piccadilly
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH: Kundenzentrum Heidelberg

DB Hauptbahnhof

64-68 



Haltestellen ÖPNV Bearbeiten

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Rhein-neckar-indushistory- Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.




hier entsteht das rheinneckarindushistorywiki oder andere Themen

soll ein wiki für die rheinneckar-industrie-achäologie, ein historywiki, werden


Mitarbeitende für das Regional-Wiki fürs Delta werden gesucht !



Mach doch einfach mit !


Diese Seite braucht Informationen. Bearbeiten

Du kannst uns zum Beispiel helfen, indem du einen Satz oder ein Bild aus Deinem Wissen einfügst!Bearbeiten

Erweitere bitte diese Seite!Bearbeiten


Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki