FANDOM


Die Mannheimer Straße in Bergheim und Wieblingen ist die längste Heidelberger Straße. Ursprünglich begann sie am Mannheimer Tor der Altstadt (Westrand) und lief in Richtung der Nachbarstadt Mannheim. Sie ist eine historisch bedeutsame Ost-West-Hauptachse und Teil der alten Landstraße zwischen Heidelberg und Mannheim in den Heidelberger Stadtteilen Bergheim und Wieblingen. Schon allein dadurch, dass sie in der Nähe des Neckars beide Städte ganzjährig verbindet, weil sie oberhalb der Hochwasserlinie angelegt ist. Sie führt von der Bergheimer Straße im Osten bis zur Stadtgrenze nach Edingen im Westen und ist bis zum Ersatz durch die Bundesautobahn 656 auch Teil der Bundesstraße 37 gewesen.


Benannt wurde sie nach dem Zielort Mannheim.


In der Nähe verlaufen die Uferpromenade am Südufer des [[Neckar[[s und die Eppelheimer Straße, und liegen, bzw. kreuzen:

Kreuzkirche, Kreuzstraße Metzgerei Wickenhäuser, Grenzhöfer Weg Forstweg Am Taubenfeld (auch kl. Industr.gebiet), Falkengasse, Edinger Straße, Feudenheimer Straße, Maltesergasse, Aral Tankstelle Weidweg, Neckarauer Straße, Viernheimer Weg, Schwabenheimer Weg, Kappesgärten, Rischerstraße, Viernheimer Weg, Rheinauer Straße, Käfertaler Straße, Ilvesheimer Weg, Mittelgewannweg, Kompostwerk, , Da Madeo Wieblingen Nord, Wieblingen Süd, Recycling Hof Wieblingen, ……



Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Rhein-neckar-indushistory- Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.




hier entsteht das rheinneckarindushistorywiki oder andere Themen

soll ein wiki für die rheinneckar-industrie-achäologie, ein historywiki, werden


Mitarbeitende für das Regional-Wiki fürs Delta werden gesucht !



Mach doch einfach mit !


Diese Seite braucht Informationen. Bearbeiten

Du kannst uns zum Beispiel helfen, indem du einen Satz oder ein Bild aus Deinem Wissen einfügst!Bearbeiten

Erweitere bitte diese Seite!Bearbeiten



Die Mannheimer Straße ist eine sehr alte Heidelberger Ost-West-Achse in den  Stadtteilen Bergheim und Wieblingen. Sie führt von der Bergheimer Straße im Osten bis zur Stadtgrenze nach Edingen im Westen. Im längsten Teil ist sie in Wieblingen Hauptstraße dieses früher selbständigen Ortsteils. Sie war lange ein Teil der alten Landstraße zwischen Heidelberg und Mannheim, der späteren B 37.  Erst der Bau der Autobahn Heidelberg-Mannheim entlastete sie von dieser Funktion. Aber sobald der Verkehr auf der BAB behindert war, wurde Wieblingens Hauptstraße wieder Städeverbindung. Eine Umgehungsstraße vom AS Rittel hin zur Gemarkungsgrenze mit Edingen nahm ihr auch in diesem Teilstück die Funktion der Landstraße in Richtung Mannheim. Die Mannheimer Straße ist eine Heidelberger Ost-West-Achse in den Stadtteilen Bergheim und Wieblingen. Sie führt von der Bergheimer Straße im Osten bis zur Stadtgrenze nach Edingen im Westen. Im längsten Teil ist sie in Wieblingen Hauptstraße dieses früher selbständigen Ortsteils. Sie war lange ein Teil der alten Landstraße zwischen Heidelberg und Mannheim, der späteren B 37. Erst der Bau der Autobahn Heidelberg-Mannheim entlastete sie von dieser Funktion. Aber sobald der Verkehr auf der BAB behindert war, wurde Wieblingens Hauptstraße wieder Städeverbindung. Eine Umgehungsstraße vom AS Rittel hin zur Gemarkungsgrenze mit Edingen nahm ihr auch in diesem Teilstück die Funktion der Landstraße in Richtung Mannheim.

Der kurze durch Bergheim verlaufende Teil der Straße führt von der Bergheimer Straße an den Neckar und von dort (Neckarspitze) in einem weiten Neckarbogen entlang am alten Flussbett bis zum früheren Ortseingang Wieblingens in Wieblingen Ost.

HausnummernBearbeiten

21
Johannes-Gutenberg-Schule
23
Carl-Bosch-Schule
25
Marie-Baum-Schule
77
SRH
175
Netto
177
Restaurant Olympia‎ (früher „Zum Neckartal“)

Ab hier wieder Bebauung auf Ost-/Uferseite.

190
Kiosk
199
Corona‎
203a
Melisa Döner
217
Fröbelschule
225
evangelischer Kindergarten und Hort; erbaut 1751 als evangelisches Pfarrhaus
232
Heidelberger Volksbank
235
Alte katholische Pfarrkirche St. Batholomäus, erbaut 1744 - 1746 nach Plänen von Johann Jakob Rischer
242
Kurpfalz-Apotheke
Haarstudio Margarete Koch
246
Elisabeth-von-Thadden-Schule‎
248
Helbinghaus
Feuerwehr Heidelberg: Abteilung Wieblingen
252
evangelisches Gemeindehaus
254
Kreuzkirche
259
altes Rathaus der ehemaligen Gemeinde Wieblingen, erbaut 1818 - 1820, jetzt Bürgeramt Wieblingen
Stadtteilverein Wieblingen
267
Stadtteil-Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt
276
Bäckerei Stahl
277
Kreuz-Apotheke
280
Pflegeheim und Seniorenwohnanlage des Arbeiter-Samariter Bundes
 ASB Servicewohnen - In Wieblingen Alt werden (Pflegeheim und Betreutes Wohnen)
282
Friwa
300–302
Aral-Tankstelle
310
ggggg
343
Friedhof Wieblingen West

Medien, Literatur, Einzelnachweise Bearbeiten

Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

  • im Stadtteil:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki