FANDOM


Raphael Gross, geboren am 25. Dezember 1966 in Zürich, ist seit 2006 Leiter des Jüdischen Museums in Frankfurt.

Seit 2007 leitet er auch das Fritz Bauer Institut, ein Studien- und Dokumentationszentrum zur Geschichte und Wirkung der Shoa.

Publikationen von ihm zur deutsch-jüdischen Geschichte und zum Holocaust:

  • Der Frankfurter Auschwitz-Prozess (1963–1965). Kommentierte Quellenedition (hrsg. zus. mit Werner Renz), Wissenschaftliche Reihe des Fritz Bauer Instituts, Band 22, Frankfurt am Main 2013
  • Anständig geblieben. Nationalsozialistische Moral. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2010. ISBN 978-3-10-028713-7 (Rezensionsübersicht bei perlentaucher.de)
  • Carl Schmitt und die Juden. Eine deutsche Rechtslehre. Suhrkamp, Frankfurt am Main, 2000. ISBN 3-518-58285-2 (Zugleich Dissertation Essen, 1997).
  • Fritz Bauer. Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht (hrsg. zus. mit Fritz Backhaus u. Monika Boll), Ausstellungskatalog, Schriftenreihe des Fritz Bauer Instituts, Band 32, Frankfurt am Main 2014
  • Hrsg: AutorInnen Deborah Schultz und Erik Riedel: Erinnerung - Bild - Wort. Arnold Daghani und Charlotte Salomon. Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum in Frankfurt am Main 2012.
  • Seit 2001 Herausgeber des Leo Baeck Institute Year Book, das bei Oxford University Press erscheint.


Interviews:

Reihen:

www.fritz-bauer-institut.de/einsicht.html Inhalte von Einsicht 1 bis 12

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki