FANDOM


Seckach liegt im NOK. Die Gemeinde Seckach liegt am gleichnamigen kleinen Fluss Seckach. Die Postleitzahl ist 74743.

Zum Kwernort gehören die ehemals selbständigen Gemeinden Großeicholzheim und Zimmern und das Kinder- und Jugenddorf Klinge, das halbwegs nach Zimmern in einem linken Seitental der Seckach gebaut wurde und sich auf der darüber liegenden Ebene ausbreitet.

Bahnhofsgebäude Bearbeiten

Bearbeiten

Der Seckacher Bahnhof ist ein Schmuckstück aus der Gründerzeit - seine ehemalige Schönheit versteckt sich derzeit noch hinter Baugerüsten und -Netzen. Die großen, hohen Räume sind zum Teil mit Stuck verziert. Die großzügigen Treppenhäuser haben geschnitzte und gedrechselte Treppengeländer. Als Besucher fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt.

Allerdings wird der Bahnhof schon seit mehr als zwanzig Jahren nicht mehr genutzt. Unter anderem fehlen nun ein Wartesaal und Toiletten für die Reisenden.

Das will die Gemeinde Seckach nun ändern. Sie investiert rund 400.000 Euro in die Instandhaltung und Sicherungsmaßnahmen am historischen Bahnhof. 1.000 Quadratmeter Nutzflächen sollen wiederbelebt werden.

Derzeit (2016) werden Fassade, Dach und Fenster erneuert. Für das Gebäude sucht die Kommune immer noch einen Nutzer. Der Bahnhof hat eine gute Lage: in der Ortsmitte. Auch das Umfeld wurde in den vergangenen Jahren komplett neu gestaltet. Der Bürgermeister sagt, es könnten Büros einziehen, Arztpraxen oder andere Dienstleister. Jetzt wartet der Bahnhof auf Menschen mit Ideen.

Tourismus, Freizeit Bearbeiten

GroßeicholzheimBearbeiten

  • das ehemalige Wasserschloss im OT Großeicholzheim;
  • der Obstbaumlehrpfad auf den Streuobstwiesen, um Großeicholzheim herum

JugenddorfBearbeiten

  • der von dem Künstlerehepaar Paul und Marianne Wagner zusammen mit vielen Kollegen geschaffene Skulpturenpark
  • die im Jugenddorf Klinge an verschiedenen Plätzen aufgestellten Bildstücke aus Beton des Künstlers Prof. Emil Wachter
  • die Bronzetür von Klaus Ringwald an St. Bernhard (Kirche im Jugenddorf Klinge )

Verkehr Bearbeiten

Der Bahnhof Seckach sowie der S-Bahn-Haltepunkt im Ortsteil Zimmern liegen an der Bahnstrecke NeckarelzOsterburken. Sie werden stündlich von der Linie S1 der S-Bahn angefahren.

In Seckach besteht eine Umsteigemöglichkeit in die Madonnenlandbahn nach Buchen und Miltenberg (By).

Gastronomie, Ausflugsziele Bearbeiten

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Rhein-neckar-indushistory- Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.




hier entsteht das rheinneckarindushistorywiki oder andere Themen

soll ein wiki für die rheinneckar-industrie-achäologie, ein historywiki, werden


Mitarbeitende für das Regional-Wiki fürs Delta werden gesucht !



Mach doch einfach mit !


Diese Seite braucht Informationen. Bearbeiten

Du kannst uns zum Beispiel helfen, indem du einen Satz oder ein Bild aus Deinem Wissen einfügst!Bearbeiten

Erweitere bitte diese Seite!Bearbeiten


Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki