FANDOM


Der vw-club-rhein-neckar für LiebhaberInnen des käfers

Text im Wesentliche von der Homepage

Der 1979 gegründete VW-Club Rhein-Neckar e.V. ist einer der ältesten Volkswagen-Clubs in Deutschland. Gegründet wurde er von amerikanischen GI’s, die in Heidelberg stationiert waren. Damals nannte sich der Club “The Wolfsburg Nightriders Volkswagenclub of Heidelberg”.


Käferhauben

Das Original als Bebilderung des RNZ-Artikels Apr. 2013 stammt von

Im Frühjahr 1982 wurde eine deutsche Satzung ausgearbeitet. Seit 1988 ist der Club als e.V. in Mannheim eingetragen und besteht derzeit aus 53 Mitgliedern, die aus der gesamten Rhein-Neckar-Region kommen.

ZieleBearbeiten

Der Verein befasst sich mit allen luftgekühlten Modellen mit dem typischen Boxermotor im Heck, seien es alle Arten und Abwandlungen des Käfers, original oder getunt, Buggies, auch Sonderaufbauten, Kübelwagen, Karmann-Ghia’s oder VW-Busse, genauso wie 1500er und 1600er — Baureihen als Stufenheck, Fließheck oder Variant, die Modelle 411 / 412 sowie dem VW-Porsche 914.

Nichts wissen will der Club vom New Beetle, da dieses Fahrzeug auf Golf-Plattform mit den „richtigen“ Käfern nichts zu tun hat.


Ziel des Clubs war und ist die Restauration und Erhaltung der oben aufgeführten Modelle. Für Mitglieder ist Hilfe bei der Ersatzteilbeschaffung (von VW ist für diese Modelle fast nichts mehr lieferbar) ebenso selbstverständlich wie technischer Ratschlag.


VereinshistorieBearbeiten

Mit Unterstützung u.a. des TÜV, dem Novotel Mannheim und dem Landesmuseums für Technik und Arbeit in Mannheim wurden bereits seit 1996 auf dem LTA-Museumsgelände internationale Volkswagen-Treffen für luftgekühlte Fahrzeuge durchgeführt. Auf den zurückliegenden Treffen waren bis zu 450 Fahrzeuge aus ganz Europa angereist.


In früheren Jahren fand das Treffen in Wiesloch an der Eissporthalle statt, 1989 wurde vom Erlös des Treffens, das auf dem Maimarktgelände stattfand, dem Landesmuseum in Mannheim ein Karmann-Ghia Coupé Baujahr 1968 gestiftet. Auch das Festgelände in Ketsch 1991 und das Areal des Technik-Museums in Speyer 1994 zählte zu den Veranstaltungsorten.

1992 wurde in Gadebusch/Mecklenburg-Vorpommern das Nordland-Treffen ausgerichtet, zu dem sogar Volkswagenliebhaber aus Dänemark, Schweden und Norwegen angereist kamen. Geplant und organisiert wurde die Veranstaltung komplett von Mannheim aus.

MotorsportBearbeiten

Einen großen Stellenwert im Verein nimmt der Motorsport mit luftgekühlten VW ein. Einige Clubmitglieder nehmen regelmäßig an Sprintveranstaltungen oder Rallyes für historische Fahrzeuge teil. Clubmitglied Klaus F. Raschig mischte viele Jahre mit seinem getunten Käfer 1303 kräftig im Divinol-Cup (Rundstrecken-Rennen) mit – inmitten von ehemaligen DTM / STW Fahrzeugen und GT3 Porsche. Auch Ralf Schellhorn mit seinem Rennkäfer ist im Dragstersport eine feste Größe.


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Rhein-neckar-indushistory- Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.




hier entsteht das rheinneckarindushistorywiki oder andere Themen

soll ein wiki für die rheinneckar-industrie-achäologie, ein historywiki, werden


Mitarbeitende für das Regional-Wiki fürs Delta werden gesucht !



Mach doch einfach mit !


Diese Seite braucht Informationen. Bearbeiten

Du kannst uns zum Beispiel helfen, indem du einen Satz oder ein Bild aus Deinem Wissen einfügst!Bearbeiten

Erweitere bitte diese Seite!Bearbeiten


Weitere Medien Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki